Banner

Herren I & II


Spielberichte 2017


23.07.2017: TC Neckartailfingen I

Herren I
Double Time
Was war denn das für ein geiles Wochenende? El Capitano Stefano hat seine 11 Schäfchen ins Trockene gebracht? Um einer wilden Diskussion vorzubeugen, möchte ich in den nachfolgenden Zeilen auf die Wortwahl „Schäfchen“ etwas näher eingehen. Selbstverständlich sind wir nach wie vor Teddy’s und keine Schäfchen, doch wer kennt es nicht, das Sprichwort „die Schäfchen ins Trockene zu bringen?“ Apropos, woher kommt diese famose Redewendung eigentlich? Wer sein Schäfchen ins Trockene bringt, der verschafft sich einen Vorteil oder bringt seinen Gewinn in Sicherheit. Viele behaupten, dass mit dem Schäfchen in dieser seit 1576 belegten Redensart gar kein kleines Schaf, sondern ein kleines Schiff gemeint ist: das lautlich ähnliche Schäfchen habe das ursprüngliche niederdeutsche Schepken „Schiffchen“ ersetzt. Doch die Redensart ist bäuerlichen Ursprungs und hat nichts mit Schiffen zu tun. Das Schaf steht hier für den Wertgegenstand, den ein einfacher Mann erworben hat – warum jedoch muss es ins Trockene? Es geht nicht darum, dass Schafe bei Gewitter in den Stall getrieben werden müssen, um ihr Fell zu retten – das Fell hat eine Fettschicht, die Wasser abweist. Viel mehr Ungemach droht, wenn Schafe auf sumpfigen Wiesen weiden, dort nämlich können sie von einem Egel befallen werden, der schwere Leberentzündungen hervorruft und ganze Herden vernichtet. Hat man also eine trockene Weide, muss man nicht um seinen wertvollen Besitz fürchten. Eine spannende Geschichte, wie ich finde. Dennoch hätte ich genauso schreiben können, dass El Capitano Stefano seine 11 Teddy’s ins Trockene gebracht hat, denn das Wetter spielte am frühen Sonntag noch nicht wirklich mit, was den Autor dieser Zeilen im Übrigen nicht davon abhielt unser Planschbecken einzuweihen. Worauf ich aber eigentlich hinauswollte sollen die nachfolgenden Worte darlegen.
Es kam, wie es kommen musste! Beide Mannschaften sind auf dem besten Weg in den Tennisolymp! Lediglich unser Nils war vor dem letzten Spiel etwas düster und defensiv. Dies wurde logischer Weise damit bestraft, dass er das Einzel und Doppel abgeben musste. Das nenne ich mal eine selbsterfüllende Prophezeiung. Die doppelte Meisterschaft widmen wir unseren treuen Fans und Unterstützern, welche uns auch am vergangenen Sonntag tatkräftig angefeuert hatten. Des Weiteren geht ein besonderer Dank an unseren Joker von den Herren 40, Markus Wegfahrt!
Lieber Markus, vielen Dank!
Außerdem möchten wir uns bei unserem ersten Vorstand, Thomas Melchinger bedanken. Dieser hatte eine emotionale Rede auf dem Balkon gehalten. Gänsehaut!! Apropos Gänsehaut, diese dürfte er auch bekommen haben, als wir uns entschieden, ihn in den Pool zu schmeißen.
Gedanklich möchte ich im Namen der Mannschaft mit allen Leserinnen und Lesern anstoßen! HIP HIP Hurra, die Weizenteddy’s sind wieder da!
Für uns beginnt nun die Vorbereitung auf die Toscano Open. Näheres zu den Toscano Open folgt im nächsten Amtsblatt.
Meisterliche Grüße
Ihr Thomas Häussler

23.07.2017: TA TSV Altenburg I

Herren II
Ein perfekter Sonntag
Am letzten Spieltag war es nun soweit. Das Finalspiel der zweiten Mannschaft stand gegen den bis dahin auf Platz zwei liegenden Gegner aus Altenburg an. Sollte man dort gewinnen wäre der Aufstieg perfekt. Und ja man machte den Aufstieg PERFEKT. Sowohl die erste Mannschaft der Teddys und auch die Zweite fackelten nicht groß und konnten am Sonntag ein unbeschreibliches Erlebnis generieren. Beide Mannschaften stiegen durch eine tolle Leistung in die nächst höhere Liga auf. Die zweite Mannschaft machte mit einem 1:5 Auswertssieg den Sack zu und konnte ein geniales Aufstiegsfest genießen. Auf diesem Weg auch nochmal an alle Freunde und Mitbegeisterten die uns in der Saison so tatkräftig unterstützt haben ein großes Danke.
Es war eine super Saison, toller Teamgeist und einfach ein grandioser Abschluss.
Auf das wir in der nächsten Saison auch so erfolgreich sind und genauso viel Spaß haben wie diese Saison.
Philipp Finckh

09.07.2017: TV Großbettlingen II

Herren I
Altenriet, oh Altenriet,
was bist du nicht für ein herrliches Fleckchen Erde. In Altenriet gibt es ein Möbelhaus, ein Bäcker, ein modernes Rathaus, ein Autohaus, ja sogar eine Bushaltestelle! Doch was es in Altenriet nicht gibt sind Punkte für die Gegner der Herren 1! 9:0! Ein wahrliche brachiales Ergebnis, dass die W*****teddy’s [1] am vergangenen Sonntag ablieferten. Vielen Dank für die tolle Unterstützung der Fans!
Nach einer 3 jährigen Durststrecke [2] heißt es nun arrivederci [3] Kreisklasse 1!
Am Sonntag den 23.07.2017 findet das letzte Spiel statt. Die W*****teddys 1 laden rechtherzlich zum Heimspiel gegen Neckartailfingen 2 ein! Wir verwöhnen unsere Zuschauer und Fans mit Weißwürsten und exotischem Obst wie beispielsweise Bananen!
Wir freuen uns auf Eurer Kommen [4] !
Thomas Häussler

1 Weizenteddy’s
2 Durststrecke bezieht sich hier nicht auf Alkoholkonsum
3 italienisch für: Auf Wiedersehen
4 Der Autor erklärt nachdrücklich, dass hier kein Seximus im Raum steht!

09.07.2017: TC Bempflingen II

Herren II
Am Sonntag war es wieder soweit. Die zweite Mannschaft der Weizenteddys wollte den überragenden letzten Heimsieg mit Ihrem ersten Auswärtssieg krönen. Bei schwülen 30 Grad musste jeder an seine Grenze gehen.
Es starteten Fabian und Matthias mit Ihren Einzeln. Während Fabian mit 6:2; 6:2 einen glatten Sieg feiern durfte, musste Matthias etwas länger kämpfen. Verlor letztendlich nach einem intensiven Match unglücklich im Matchtiebreak 4:6; 6:3; 9:11. Folglich ging es mit einem 1:1 in die zweite Runde. Philipp konnte mit einer souveränen Leistung ein klares 6:3; 6:2 erzielen. Der souveränste Teddy des Tages war allerdings Nicklas, der seinem Gegner keine Chance ließ und auf eigenem Platz mit 6:0; 6:0 nicht den Hauch einer Chance ließ. Mit einem 3:1 ging es in die Doppel. Allen war klar, ein Doppel reicht für den wichtigen Auswärtssieg. Philipp und Nicklas setzten dies auch perfekt mit einem klaren 6:3;6:0 um, Matthias und Fabian kämpften, mussten sich aber im undankbaren Matchtiebreak mit 3:6; 6:0; 6:10 geschlagen geben. Letztendlich steht ein deutliches 4:2 auf dem Papier. Eine starke Leistung, die es in zwei Wochen am 23.07. zu wiederholen gilt.
Mit einem Sieg in Altenburg können die Teddys 2 im ersten Jahr den direkten Aufstieg schaffen!
Fabian Waller

25.06.2017: TC Linsenhofen I

Herren I
Bezug: Auswärtsspiel in Linsenhofen
Sehr geehrte Damen und Herren,
die 1.Herrenmannschaft (wobei hier das 1. keinerlei Wertung und somit diskriminierende Wirkung darstellen soll) des TV Altenriet spielten am vergangenen Sonntag in Linsenhofen. Nachfolgend die Ergebnisse: An 6 spielte Ingo Schietinger: Trotz aufopferndem Kampf musste sich unser Ingo 1:6 2:6 geschlagen geben. An dieser Stelle Glückwunsch an den Gegner.
An 5 spielte Stefan Zizelmann: Der Mannschaftskapitän konnte in einem spannenden Match im Matchtiebreak gewinnen.
Herzlichen Glückwunsch. Das genaue Ergebnis lautete 7:6 4: 10:3. Glückwunsch auch an den Gegner Kristian Katinic zum starken Match.
An 4 spielte Marc Finckh: Auch Marc konnte gewinnen. Herzlichen Glückwunsch. Ein starker 6:1 6:3 Sieg. An 3 spielte Christioph Zizelmann. Christoph strengte sich sehr an, doch an diesem Tag ging der Glückwunsch nach Linsenhofen. 3:6 4:6. Schade Christoph!
An 2 spielte unser Marc Fischer: Marc konnte in zwei Sätzen gewinnen. 6:1 6:4. Gratuliere Marc. Auch Thomas, der Autor dieser Zeilen konnte gewinnen. 6:4 6:3.
Die nachfolgenden Doppel konnten gewonnen werden, sodass es am Ende 7:2 für Altenriet ausging. Mit diesem Sieg wäre ein Aufstieg denkbar. Aus Respekt vor unseren nächsten zwei Gegnern wurde am vergangen Sonntag allerdings das Wort „Aufstieg“ nicht in den Mund genommen. Bedanken möchten wir uns bei den Gastgebern aus Linsenhofen. Der kollegiale Empfang und die Bewirtung waren sehr erfreulich.
Der Bericht ist jetzt leider zu Ende da der Autor eingeschlafen ist …….
Tommy Häussler

25.06.2017: TA SPV Nürtingen 05 I

Herren II
Bereits das 3:3 am ersten Wochenende unserer 2. Aktiven Teddys ließ vermuten das in dieser Saison was möglich ist.
Am ersten Wochenende ein noch knapp verschenkter Sieg wurde nun gegen den TA SPV Nürtingen 05 1 zu einem bravouröses 6:0. Die Teddys konnten alle eine super Leistung abliefern.
Zwar konnte an diesem Wochenende nur auf zwei Plätzen begonnen werden, da unser Platz 3 und 4 geflutet wurden, aber dies konnte unsere zwei Beginner Fabian 6:0 6:2 und Matthias 6:0 6:2 nicht erschüttern.
Auch in der zweiten Runde konnte Philipp 7:5 6:3 und Niklas 6:2 6:0 ihre Spiele nach Hause bringen und der krönende Abschluss wurde durch die zwei gewonnenen Doppel gesetzt. Die nächste Begegnung ist nun am 9.7. in Bempflingen.
Wir hoffen auf eine genauso bravouröse Leistung wie an diesem Wochenende.
Philipp Finckh

14.05.2017: TC Grötzingen II

Herren I
Ein hartes Stück Arbeit... .
NEIN, danke! Fluffig leicht und voller Esprit, das sind die Teddy’s, das sind die Teddy’s. Um einem unglücklichen Missverständnis vorzubeugen. Wir sprechen von den Teddy 1. Grötzingen war nur ein kurzer Zwischenstopp, eine Verpflegungsstation auf dem Weg zum Aufstieg quasi. Vom Glanz der Ersten zum Scham der Zweiten. Gut gemeint ist gut gemeint, doch wirklich gut gespielt haben nur Niklas Wegfahrt und Matthias Egeter. Der restlichen Mannschaft kann man lediglich die Zahlungsbereitschaft in die Mannschaftskasse anrechnen.
Wir legen nun eine mehrwöchige Pause ein. Liebe Fans, lieber Bewunderer, sehr geehrte Damen und Herren. Nach dem Sieg ist vor dem Sieg. Freut euch weiterhin auf brillantes Tennis und Faszination für jung und alt. Für die Aufstiegsfeier bitten wir um Einstudierung des Titels „den Teddy’s sei ein Trullala“. Die Musikhochschule Köln bietet in der mehrwöchigen Pause zahlreiche Kurse zur Erprobung an. Wir bitten um rege Teilnahme, so dass es schon bald wieder heißt:
We make Altenriet great again!
T. Häussler

14.05.2017: TA TSV Riederich II

Herren II
Am vergangenen Wochenende war es nun soweit,
die 2.Aktive Teddymannschaft durfte nun gegen den TSV Riederich ran.
Bei völlig wechselhaftem Wetter konnten die Teddy`s daheim auf allen vier Plätzen beginnen und natürlich wollte jeder gewinnen.
Nach den Einzeln konnte man aber leider nur mit einem 2:2 in die Doppel starten. Fabian konnte über viel Kampfgeist im Match-Tiebreak sein Match gewinnen.
Matthias hatte da leider nicht so viel Glück und musste seins im Match-Tiebreak abgeben.
Nach einer Zwangspause durch den Regen ging es dann in die Doppel und wie sollte es anders sein es endete 3:3.
Die Gegner konnten aber leider über die mehr gewonnenen Spiele den Sieg für sich entscheiden. Mit etwas mehr Glück hätte es an diesem Wochenende auch andersherum ausgehen können. Auf ein Neues am nächsten Spieltag.
Philipp Finckh

07.05.2017: TC Raidwangen I

Herren I: Von bescheidenen Weizenteddy's und einem eckligen "Dickfuß"
Am vergangenen Sonntag starteten die Herren 1 mit einer überrangenden Leistung in die neue Saison. Die Gegner hatten auf einen Sieg ungefähr so viel Aussicht, wie auf einen sonnigen Tag. Lediglich Teddy Nils musste aus der Reihe tanzen. Sein ekelhaft angeschwollener Fuß sorgte für Entsetzung. Das dramatische Ende der Geschichte. Wir mussten einen Punkt abgeben. Die Weizenteddys haben Nils baldige Genesung ins Nachtgebet eingeschlossen, sodass wir damit rechnen, dass er seinen Fauxpas diese Saison mit einem glänzenden Comeback wieder gutmachen kann.

Am kommenden Sonntag besuchen wir unsere Bewunderer in Grötzingen. Wir freuen uns über Fans, welche uns selbst bei miserablem Wetter am vergangenen Wochenende mal wieder nicht im Stich gelassen haben.
Freut euch dabei zu sein, wenn es für die Weizenteddys um einen weiteren Schritt in Richtung Bundesliga geht. Apropos Bundesliga. Am Sonntag startet die zweite Mannschaft auf unserer wunderschönen Anlage in die Saison. Um Unterstützung und Gottessegen wir gebeten
T. Häussler

Spielberichte 2016


24.07.2016: TC Grötzingen II

Das letzte Hoffen
Im Fieberwahn versuchte der Autor dieser Zeilen am vergangenen Wochenende vergebens das Spiel Musberg gegen Frickenhausen zu manipulieren. Schade eigentlich, denn eine Niederlage der Knappen aus Frickenhausen hätte den Aufstieg der Teddy’s bedeutet.
Nun gut, der Putschversuch scheiterte und Frickenhausen gewann 9:0 gegen die nichtsnutzigen Musberger.
Doch nun zum Spiel unserer Altenrieter Prachtbuben. Man hätte den Gästen aus Grötzingen wohl vorher sagen sollen, dass die Weizenteddy’s in Ihrer Heimat kein Spiel verlieren, denn dann hätten Sie sich die Anreise sparen können. So wurde halt zu nächst Tennis gespielt. Ein deutliches 5:4 stand am Ende auf dem Papier. Frisch aus Italien eingefahren gewann Christoph Zizelmann in einem überraschend starken Tennisspiel. Das man erst eine beschwerliche Busfahrt auf sich nehmen muss, um solch überragendes Tennis abzurufen mag dem ein oder anderen vielleicht merkwürdig oder sogar pervers vorkommen, aber wir Teddy’s sind ja auch keine Gewöhnlichen. Als Beweis dafür kommen mir die angeforderten Nippelpflaster eines anderen Kameraden in den Kopf. Nun gut, jeder hat seinen Fetisch.
Wir möchten uns hiermit nochmals recht herzlich bei allen Unterstützern, Fans, Bewunderern, Punktelieferanten, Spaziergänger die stehen geblieben sind und sonstigen Zuschauern für eine tolle Saison bedanken. Ab nächster Saison kann man die Weizenteddy’s auch für Feste, Geburtstage, Weihnachtsfeiern oder sonstige Feiern buchen. Sichern Sie sich jetzt schon Ihr individuelles Frühbucherangebot und machen Sie Ihr Fest zu etwas ganz Besonderem. Der oft nachgefragte Escortservice einzelner Teddy’s ist derzeit noch nicht verfügbar.
In diesem Sinne: Hipp hipp hurra, die Teddy’s sind da!

Tommy Häussler

10.07.2016: TA TSV Musberg I

Donderladdich!
Die Kreisklasse 1 ist ein Casino. Am Anfang sieht alles wunderbar aus, die Euphorie steigt exorbitant an, man kann ja eigentlich gar nicht verlieren, doch dann kommt der Donderladdich-Effekt. Kurz nachdem die Nationalmannschaft die Italiener nachhause schickten, hieß es für die Weizenteddys (vorerst)„Ciao Amore“ Aufstieg! Gegen Frickenhausen warnte uns bereits unser leidenschaftlicher Sonnencreamer Stefan: Die Sonne ist immer da! Der noch etwas verschlafene Autor verstand nur „die Freude ist immer da“ und dachte sich zunächst, „donderladdich halt dei Gosch!“
Doch leider, sollte El Capitano Recht behalten. Bis auf das Gulasch, war an diesem Tag alles heiß. Objektiv betrachtet, entstanden an diesem Tag schöne Schnapsschüsse äh Fotos der tapfer Kämpfenden Weizenteddys doch waren die Gastgeber aus Frickenhausen auf dem Platz im Großen und Ganzen einfach besser. Subjektiv betrachtet war es scheiße ärgerlich! Aufbauarbeit für unsere Teddys leisteten die haushoch unterlegenen Gäste aus Musberg vergangenes Wochenende. Gnadenlos unter die Räder sind sie gekommen! Bei fettigen Hamburgern unterhielten sich die Teddy’s auf dem wunderschönen, ja fast fürstlichen Balkon unseres Tennisheims über mögliche Bestechungsversuche und Manipulationsmaßnahmen gegenüber Frickenhausen. Von Christoph und mir musikalisch emotional unterlegt ging die Diskussion bis in die frühen Abendstunden. Am kommenden Wochenende versammeln sich die Teddy’s im Trainingslager in der Pfalz, um in 14 Tagen beim letzten Spiel zu Hause gegen die Donderladdich-Mannschaft aus 2015 (Grötzingen) in möglichst bestechender Form zu sein.
Über viele Zuschauer, Fans und Bewunderer freut sich der Getränkeumsatz!
Herzlich Grüßen die Weizenteddys!

Tommy Häussler

19.06.2016: TC Neckartailfingen I

DIE MANNSCHAFT IST NICHT IN FRANKREICH!!
Was ist hier los ? DIE MANNSCHAFT ist nicht bei der EM in Frankreich? Ja, genau so ist es! DIE Mannschaft war vergangenen Sonntag im entfernten Neckartailfingen zu Gast. Mit einer Horde wildgewordener und zugleich hoch begeisterter Fans ging es also ran an die Buletten. Apropos Buletten, die Rotewurst vom Grill war gut gegrillt,hatte aber bei weitem nicht das Altenrieter Brezelmarkt Niveau . Die Rotewurst-Tennis-Korrelation war an diesem Sonntag wieder famos. Uf Schwäbisch. Rode besser, Tennis besser . 5:4! Noch Fragen ?
Fragen nicht, weiter Ausführungen gerne . Besonders möchte ich den Nachwuchsteddys Niklas und Matthias danken. Hervorzuheben ist auch Marc Finckh, der zwar in Schlaitdorf wohnt aber immerhin alle 3 Disziplinen gewonnen hat . Einzel, Doppel und Rote essen . Ohne Mampf keinen Kampf ! Stolz bin ich auch auf unseren Bullterrier "AngryIngo", der trotz intensivem Seitenstechen nicht ans aufgeben dachte .
Nun gut, mit wenig Worten viel sagen, so heißt es !?
Ich verabschiede mich mit folgenden Glückwünschen und einem atemberaubend Ausblick . Teddy 2, Marc Fischer , ebenfalls kein Altenrieter, der auf Gran Canaria schwänzte, hat sich nach dem ein oder anderen Bier verlobt. Toll . Die Teddys spielen nun gegen einen anderen Gegner und werden, vermutlich, gewinnen . In diesem Sinne grüßt DIE GEILSTE MANNSCHAFT DER WELT*
*( WELT=bezogen auf 72657 Altenriet bzw. alle Tennis spielende Burschen zwischen 18 und sagen wir 30 Jahren )

Tommy Häussler

05.06.2016: TC Leinfelden-Echterdingen II

Weißwürste, Blitze und ein überragender Einstand
„Ja ja es geht schon wieder los, dass darf ja wohl nicht wahr sein….“ Doch es ist wahr! Die Aufstiegssaison hat für die gewohnt bescheidenen Herren-Aktiv des TV Altenriet begonnen. Traditionell wurde die neue Saison mit einem gediegenen Weißwurstfrühstück eingeleitet. Bei alkoholfreiem Weizen, dem ein oder anderen Würstl, einem Klecks süßen Senf und der einzigartigen Königsbrezel unserer Mayer Bäckerei startete die topmotivierte Mannschaft in das erste Verbandsspiel.
Unsere frisch verstärkte Mannschaft konnten weder die jungen Bewunderer aus Leinfelden Echterdingen, noch das ein oder andere Regentröpfen stoppen. Wobei, das Wetter es uns zweitweise wirklich nicht einfach gemacht hat. Kurz und bündig, sofern dies nicht zu spät ist, kann man sagen, dass ein altes Sprichwort den sportlichen Teil des Tages am Besten beschreibt: Man kann nur so gut spielen, wie es der Gegner zulässt. Getreu diesem Motto gab es für die Jungs aus Leinfelden (leider) nichts zu holen. Besonders freut sich die Mannschaft mit unserem Neuzugang Marc Fischer, der sowohl sein Einzel als auch sein Doppel mit einer sehr guten Vorstellung gewann.
Bevor der hochverdiente 9:0 Heimsieg nur noch einen gefühlten Münzwurf entfernt war, bestellten wir das Essen. Nur eines konnte die Leistung der Mannschaft an diesem Tag übertreffen. Die überragende Pizza des Toscano. In diesem Sinne. Grazie mille- Ich habe fertig!

Tommy Häussler

Spielberichte 2015


21.06.2015: TC Neckartailfingen I

Ein erfolgreiches Team auf dem Weg zum Aufstieg Jaja, was war das wieder für wunderbares Wochenende. Etwas Regen, etwas Sonne, das Zirpen der Grillen, das Schleichen der Schnecken, einfach wunderbar. Auch die Herren 1, in Fachkreisen „Weizentedddy’s“ genannt, hatten am Wochenende ein wunderbares Erlebnis, von dem ich Euch nun erzählen möchte. Mit großem Respekt reisten die Gäste aus Neckartailfingen an. Zurecht, wie sich wieder einmal herausstellte. Eigentlich war alles wie immer. Geschätzte 13 Zuschauer (ausverkauft), Tennis auf absolutem Weltklasseniveau, ein brummender Konsumumsatz für den Tennisverein und natürlich wie immer eine super Stimmung. Während die finckhschen Teddybrüder wie gewohnt dominierten sorgte unser geschätzter Teddy mit dem geringsten BMI für eine sehr beachtliche, ja ich möchte schon fast sagen Sensation. Die galaktische Trainingsleistung der vergangenen Woche, konnte Christoph auch in seinem drei Satz Match abrufen. Wie schön! Teddy 1 gewann, der angeschlagenen Teddy „El Capitano“ verlor und auf unsere Gast von den Jungsenioren konnte ebenfalls nichts zählbares aufs Papier bringen. Nichts zählbares, von wegen. Wir bedanken uns bei Gerhard für seine überragende Leistung, ganz besonders aber für die Spende in die Mannschaftskasse. Wir haben deine Unterstützung hochprozentig angelegt. Nun gilt es für die Teddys! Diese Woche steht am Samstag eine freudige Veranstaltung auf den Fildern an, doch nächsten Sonntag ist es bereits soweit. Gegen Grötzingen geht es um den Aufstieg! Am 05 Juli um 09:00 Uhr brauchen wir Euch. Seit live dabei, wenn die Weizenteddy’s ihren nächsten Schritt in Richtung Bundesliga machen.
Tommy Häussler

13.06.2015: TC Albershausen II

Die Weizenteddys auf Wolke 7 Vergangenes Wochenende war es wieder soweit. Die Weizenteddys starteten in ihre dritte Saison. Am Abend davor, kratzten die vielseitig talentierten Teddy’s noch am Turniersieg beim Elfmeterturnier in Schlaitdorf und „schwupps die Wupps“ war auch schon der erste Auswärtssieg in der Tasche. Nun gut, zugegeben, ganz so war es natürlich nicht. Zwar verpassten wir den Sieg beim Elfmeterturnier wirklich nur um ein Haar, mit unserem ersten Gegner Albershausen 2 hatten wir jedoch erheblich mehr Probleme. Die als Mitaufstiegskandidaten gehandelten Albershausener begannen stark und sorgten mit Siegen gegen Thomas Häussler, Christoph Zizelmann und Peter Mack recht schnell für ein beeindruckendes 3:0. „Hauli Mauli, hier brennt der Baum“, dachte sich wohl der ein oder andere Teddy! Doch Gott sei Dank sind die Herren 1 aus Altenriet ein bärenstarkes (teddystarkes) Team! Stefan Zizelmann und Philipp Finckh kämpften sich erbarmungslos durch den Matchtiebreak und besiegten Ihre Gegner beeindruckend. Marc Finckh hingegen schaut Krimis lieber im Fernsehen an und schob eher eine ruhige Kugel zum 6:2 und 6:2. Apropos Kugel. Die Teddy’s danken den Gastgebern für Speis und Trank. 3:3 hieß das Ergebnis nach den Einzeln. Auf einmal waren es „ nur 2 Doppel“, die den Herren 1 zum ersten wichtigen Sieg in der Sommersaison fehlten. In einer gemeinsamen Runde zeigten wir, dass Teddy’s auch hin und wieder gewiefte Füchse sein können. Mit Hochspannung erarbeiteten wir uns eine raffinierte Doppelaufstellung. Während Thomas Häussler und Marc Finckh im Doppel keinerlei Nerven zeigten, haben sich Christoph und Stefan Zizelmann eine Trainerstunde auf dem Nebenplatz gegönnt. Es stand 4:4! Viele Zuschauer verfolgten das spannende sommerliche Spektakel, das über den Gesamtsieg entscheiden sollte. Peter und Philipp gewannen und wir freuen uns auf den nächsten Sieg. Apropos nächster Sieg. Am kommenden Sonntag kommt es auf unserer wunderschönen Anlage in Altenriet zum heiß umkämpften Derby gegen die Spielvereinigung Neckartenzlingen/Neckartailfingen. Spielbeginn ist 09:00 Uhr. Wir freuen uns über jeden Groupie, Stalker, Fan, Zuschauer und stehenbleibenden Spaziergänger, der uns unterstützt.
Tommy Häussler
Fußleiste
Copyright TV Altenriet 2018